Naturfertigkeiten

Seminare - Weidenkunst - Körbe

Weidenflechtwerke


Flechtwerke aus verschiedenen Materialien wie Wolle und Weide, Birkenreiser, Roter Hartriegel, Birkenrinde, Span

Es heißt, das Korbflechten sei eines der ältesten Handwerke der Menschheitsgeschichte. Auch heute wird noch überall auf der Erde von Hand geflochten, denn es gibt keine Korbflechtmaschinen. Traditionell arbeiteten die KorbflechterInnen mit vor Ort wachsenden Materialien und  mit Flechttechniken, die von Generation zu Generation - zumeist  mündlich - überliefert wurden.

In Zeiten der Globalisierung verändert sich  das Flechten, es wird auf eine Art multikulturell. Weniger die Flechtmaterialien werden ausgetauscht als vielmehr die Techniken, die durch Bücher, das Internet und durch KorbflechterInnen weitergegeben werden. So wird das umfangreiche, vielfältige, jahrtauscndealte Wissen über den Erdball verteilt und damit ein kreativer Freiraum für neue Formen und Oberflächengestaltungen geschaffen.

Die Weidenrute, die im feuchten Zustand eine unglaubliche Biegsamkeit aufweist und getrocknet im Geflecht stark und belastbar ist, gehört in Mitteleuropa zu den am häufigsten verwendeten Flechtmaterialien. Auch meine  Körbe flechte ich zum größten Teil aus Weide, kombiniere dabei verschiedene Techniken und auch Materialien wie z.B. Weide und Wolle und gebe damit traditionellen Formen einen modernen Ausdruck. Effizienz durch stetiges Wiederholen spielt dabei weniger eine Rolle als vielmehr die individuelle Gestaltung eines jeden Flechtwerks. Keiner meiner Körbe gleicht einem anderen, Form und Größe variieren. Jedes Flechtwerk ist ein Unikat mit einer individuellen Gestaltung.

Ich wünsche Ihnen viel Freude an der Einzigartigkeit meiner Körbe in Form, Farbe und Material. Haben Sie eigene Vorstellungen? Gibt der Raum oder der Zweck ein bestimmtes Maß vor? Ich fertige Ihnen gerne auch einen Korb auf Maß und berate Sie  in der Gestaltung.

Regina Sommer